aktuell /

Gut oder schlecht? Ihr ! entscheidet

»Gut oder schlecht?«

Ihr ! entscheidet

Premiere im Herbst 2024 in Berlin & Frankfurt am Main

Viele Menschen beklagen sich heutzutage, dass sie langsam aber sicher den Überblick verlieren. Kriege und Unruhen überall, Kinder verhungern, Menschen fliehen, Tiere und Pflanzen sterben aus, das Wetter spielt verrückt, und überhaupt – wem kann man glauben, wem vertrauen?
Selbst Wissenschaftler (und auch Wissenschaftlerinnen) sind ratlos oder widersprechen sich gegenseitig. Und wenn auf dem Grabstein des unbekannten Mathematikers steht: „Damit habe ich nicht gerechnet“, dann ist das noch untertrieben, denn: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.
Bei „Gut oder schlecht? Ihr ! Entscheidet“ wollen wir gemeinsam überlegen, was auf der Welt eigentlich noch gut ist und was eher schlecht – und gemeinsam schauen, wie wir das Gute bewahren und das Schlechte vergessen können. Und das Beste daran ist: IHR, das Publikum entscheidet!

/ Aufführungen: → Spielplan

***

Romeo M.+Julia C.: Der schönste Alptraum von Verona

»Romeo M.+Julia C.: Der schönste Alptraum von Verona«

… Theater-Performance nach Shakespeare/Ionesco

Berlin-Premiere am 19.+20. April im Theater Verlängertes Wohnzimmer Berlin

/ Aufführungen: → Spielplan

***

Tybalts Erschlagung durch ihren mutmaßlichen Mörder Romeo M. ist noch frisch. Dennoch plant die Familie Capulet ein aufwändiges Hochzeits-Brimborium ihrer Tochter Juliet mit dem Grafen Paris. Offenbar hat man hier wenig Skrupel, innerhalb kürzester Zeit das Schwarz der Not und Trauer gegen das Weiß des Glücks auszutauschen. Man wird hier den Verdacht nicht los: Die Capulets verachten Tybalt, die allerdings für ihre soziopathischen und leicht sadistischen Neigungen bekannt war. Julia Capulets Schmerzgewitter zeuge, so Lady Capulet in einem Exklusivinterview mit Boa! „von Dummheit nur“. Juliet, so ihre Mutter, weine weniger um Tybalts Tod, als darum, dass ihr Schlächter lebt. Ein schlechter Romeo eben. Doch die Rache dafür kommt, jeder Bürger Veronas solle, was das betrifft, unbesorgt sein. (Lesen Sie weiter auf Seite 5 oder Kommen Sie ins Theater!)

Mit: Christian Kuderna, Annette Pausch, Fabian Rischow, Katharina Hollstein u.a. /

Licht & Technik: Tilmann Otto / Fotografie: Sascha Weipert (Frankfurt), Steffen Wollmann (Berlin) / Text & Regie: Sascha Weipert /

Mit Unterstützung von: Theresa Pauli / Norbert Hornauer / Megalomania Theater Frankfurt / Theaterhaus Mitte & Berlin-Schöneweide / ACUD Theater / Theater Verlängertes Wohnzimmer //

***